Quergelesen

Zu SelbstistdieFrauSelbstistdieFrau
46
sagte am 06.04.2017 um 08:42

Die einen fordern Mindestlöhne. Andere quaken rum: Alles wird teurer.

Nunja, wenn Löhne steigen muß man sich nicht wundern das alles teuerer wird.

Und nun zieht wieder einmal ein Poltiker ins Feld und möchte Besser-Verdienende steuerlich mehr belasten - mit einem Steuersatz von deutlich über 50 %. Kurzum: Wer mehr leistet, wird bestraft.

Politik - eine neverending Story und gefährlich! Denn wer Besserverdienende höher besteuert, leistet einen gravierenden Beitrag: Er vernichtet den Mittelstand - den Motor der Wirtschaft.

Wofür werden die Mehreinnahmen von Steuergeldern verwandt? Klar, um explodierende Sozialkosten zu decken.

Wäre es nicht deutlich sinnvoller die Steuern grundsätzlich zu senken und einmal darüber nachzudenken Entscheidungen zu treffen, so daß Sozialkosten gar nicht erst explodieren.

Beispielsweise der Posten des Bundespräsidenten. Meines Erachtens eine überflüssige Beschaffungsmaßnahme auf Beamtenebene.

Ein Drei-Stufen-Einkommen für Beamte. Wer wenig und anspruchslose Tätigkeiten erfüllt, erhält 1.200 Euro. Das Mittelfeld 2.500 und in Führungspositionen 3.500 Euro. Nicht mehr. Nicht weniger. Abfindungen gibt es grundsätzlich nicht. Auch nicht für Bundeswehrangestellte.
Polizeibeamte erhalten Gefahrenzulage.

Und für alle Beamten gilt im Ruhestand eine Einheitsrente. Sagen wir mal beispielsweise 1.200 Euro.

Ich finde das gerecht.
Ist der Bundestag eigentlich mit Sparbirnen ausgerüstet und mit Bewegungsmeldern auf den Fluren oder brennt da in einer Tour das Licht?

;0)
ne die verteilen mikadospiele....wer sich zuerst bewegt hat verloren
na das sind ja düstere Aussichten ;0)
Treffen sich zwei Wellen, sagt die eine: ,,Ich glaube, ich muss gleich brechen."
Schreibe jetzt eine Antwort!


Partner von entertainweb.de