Neues aus Kurulu

Zu SelbstistdieFrauSelbstistdieFrau
46
sagte am 18.04.2017 um 16:46

Kurulu (RPO). Suroba trägt nichts außer Federn und einem langen, spitzen Rohr in der Leistengegend. Nach eigener Schätzung ist der Stammesangehörige zwischen 60 und 70 Jahre alt. Er lebt in Papua im abgelegenen Gebirgstal Baliem, das bis nach dem Zweiten Weltkrieg keinen Kontakt mit der Außenwelt hatte. Hier ist das Tragen des ***futterals, der Koteka, eine alte Tradition. Nun will das Parlament im 3500 Kilometer entfernten Jakarta diesen Brauch abschaffen. Doch Suroba will sich von der indonesischen Regierung nicht dazu zwingen lassen, Unterhosen zu tragen.

Loading...
Ein User von der Ostsee wird Deinen Thread mit Vanillesauce beglücken
Warte nur ab, das kommt
Papua Neuguinea wird das Vereinigte Königreich in Flandern würdevoll vertreten

;0)
womit jetzt klar wäre, daß jetzt nicht Vanille- sondern bestenfalls Pfefferminzsauce ins Feld geführt wird ;0)
alles andere wäre eine Patzer :0)
Da fragt man sich, ob die Regierung in Jakarta wirklich keine anderen Probleme hat als das P.e.n.is.futeral eines Papuakriegers.Was seit tausenden von Jahren bei diesen Völkern Tradition ist, soll per Gesetz verboten werden.Wie will man denn das kontrollieren.Die sollen mal
aufpassen das eventuelle Kontrolleure nicht noch im Kochtopf landen.Denn noch heute ist im unerforschten Hochland von Papua - Neuguinea der Kanibalismus immer noch nicht ausgerottet.Wem hat diese Tradition mit dem Futeral bisher in irgend einer Weise geschadet.
Das ganze ist doch ausgemachter Schwachsinn.Warum versuchen wir sogenannte zivilisierten Völker mit aller Gewalt immer jedem unsere Lebensart und unser Way of Life aufzuträngen.
Jakarta hat das Gebiet in dem Suroba und seine Stammeskollegen wohnen schlicht und ergreifend besetzt.



Das von muslimischen Abgeordneten dominierte Parlament hat einfach mal ein Anti-Pornographie-Gesetz verabschiedet und erachtet das Schniedelrohr als obszön, außerdem könne es die öffentliche Moral gefährden.

Suroba und seine Stammesleute hingegen - die immerhin Ureinwohner der Region sind- erachten das Schniedelrohr hingegen als traditionelle Kleidung.

Also, ganz ehrlich: Ich finde, so ein Schniedelrohr hat durchaus seine Daseinsberechtigung und ich bin sogar der Meinung; westliche Mode-Designer könnten das gute Stück gerne einmal als Inspiration in ihre nächste Kollektion aufnehmen

Karl Lagerfeld hätte da bestimmt auch hübsche Ideen
Das Ganze paßt vielleicht nicht unbedingt zum Stil des Hauses
Coco Chanel, viell. aber doch
also schlüpper mit vanillesaucendesign finde ich besser ...apropo vanillesauce....finde ich sowieso besser....

komisch das ein anderer user von der ostsee wusste das ich das schrieb.....
Kommen wir nun also zu den wirklich wichtigen Dingen im Leben ...
dem Sinn & Zweck


eines Schniedelrohrs
ich bin der schniedel ....du bist der wutz
liebe Leserinnen und Leser von lustich.de, Sie sind hiermit herzlich aufgefordert Ihren Ideen freien lauf zu lassen. Lassen Sie andere gerne daran teilhaben, wieso es Ihrer Meinung nach Sinn & Zweck macht, daß der Mann, Freund oder auch Kumpel ein Schniedelrohr tragen sollte, könnte oder vielleicht sogar müßte, ihrer Meinung nach


...nur Mut!

okay
Schniedel & Wutz
das ist eine Idee.


Aber es gibt doch bestimmt noch mehr Gründe
Das Futteral besteht i. Ü. aus
einer länglichen Fruchthülse einer Kürbispflanze
sehr umweltbewußt
ein Kleindungsstück das praktisch fertig am Strauch hängt.
Abflücken - überstreifen - an der Hüfte festbenzeln - fertig.
Kein: "Hach, was zieh' ich heute blos an" -
ich trage zu solchen fruchtbarkeitsfesten immer nachthemd gummistiefel und stahlhelm an....und in jeder patronenhalterung am helm kommt ein tütchen vanillepuddingpulver
....... tres chic
Schreibe jetzt eine Antwort!


Partner von entertainweb.de