Fipronil-Skanda erfasst schon 17 Staaten

Zu NesträuberNesträuber
63 aus Nicht mein Eigentum,da zu sehr verschuldet
sagte am 11.08.2017 um 16:10

Am Anfang ging es um Belgien, die Niederlande und zwei deutsche
Bundesländer. Seitdem hat sich der Skandal um Eier, die mit dem
Insektizid Fipronil belastet sind, auf 17 Staaten ausgedehnt:


Laut EU-Kommission sind 15 Staaten der Europäischen Union, die Schweiz sowie Hongkong betroffen.
EU-Gesundheitskommissar
Vytenis Andriukaitis beruft deshalb ein Krisentreffen ein.
Bundesernährungsminister Christian Schmidt hält dafür einen Termin
Anfang September für angemessen. "Die Fipronil-Belastung hat eine
europäische Dimension und muss europäisch gelöst werden", sagt der
CSU-Politiker.
Allerdings sehen fast zwei Drittel der Deutschen
den Skandal gelassen. Laut ZDF-"Politbarometer" sehen 61 Prozent der
Befragten ihre Gesundheit dadurch nicht gefährdet - 36 Prozent hingegen
schon. Gleichzeitig möchten 73 Prozent der Befragten, dass die Gesetze
und Kontrollen im Lebensmittelbereich verschärft werden.
Echt deutsche Michel! Die fressen auch noch Shite.




Loading...
Wir haben einen tollen Schmidt. Durch nix zu beschleunigen!





Erst muss die Wanne mit Eiern überlaufen.




Wenn die SPD stärker wäre dann könnte es anders aussehen. Aber leider auch fast nur Pfeifendeckel an den Schalthebeln.

Leider,leider....
Da hast du recht!
Bin gespannt.
Schreibe jetzt eine Antwort!


Partner von entertainweb.de