ein Witz am Morgen vertreibt Kummer & Sorgen

Zu QuerullaQuerulla
aus Obertruba
sagte am 09.09.2017 um 09:42

Fritzchen hat sich beim Spielen die Hand
verletzt.

Seine Mutter versucht ihn zu trösten und sagt: "Der liebe Gott heilt das
ganz schnell."

Fragt Fritzchen: "Muss ich rauf, oder kommt er runter?"





Loading...
GRENZVERKEHR!

In den Achtzigern emigriert ein Jude aus der Sowjetunion. Am Grenzübergang wird
er von den Zöllnern kontrolliert und die finden in seinem Koffer unter anderem
eine Büste von Lenin.


"Was ist das?" fragen sie.


"Das ist die falsche Frage", sagt der Jude, "Sie sollten fragen,
WER ist das! Das ist Lenin! Der Retter des Proletariats, der Gründer meiner
geliebten Heimat, der Sowjetunion,

das Genie, das die Ideen von Marx mit Leben erfüllt hat..."


"Gut, Sie dürfen ausreisen...", sagen die Zöllner.


An der israelischen Grenze wird der Arme wieder gefilzt und wieder wird die
Lenin-Büste gefunden.


"Was ist das?", wird er wieder gefragt.


"Das ist die falsche Frage", sagt der Jude, "Sie sollten fragen,
WER ist das! Das ist Lenin! Der Wahnsinnige, der die halbe Welt in Armut
gestürzt hat, der größte Verbrecher

des zwanzigsten Jahrhunderts, ..."


"Gut, gut, Sie dürfen einreisen..."


Schließlich trifft der Jude bei seiner Familie in Tel Aviv ein und packt seine
Koffer aus. Sein Neffe bemerkt die Lenin-Büste und fragt:


"Onkel, wer ist das?"


"Das ist die falsche Frage", sagt der Jude, "Du solltest fragen,
WAS ist das! Das sind 5 Kilo nicht verzolltes Gold!" :-)))




Betreff:WG: Handy im Zug


Nach einem anstrengenden Tag saß ein Pendler entspannt im Zug und schloss die
Augen.

Als der Zug aus dem Bahnhof rollte, setzt sich eine junge Frau neben ihn.

Sie zog ihr Handy aus der Tasche und begann mit lauter Stimme zu sprechen:


"Hallo Schatz. Hier ist Sue. Ich bin jetzt im Zug".

"Ja, ich weiß, es ist der halb sieben und nicht der vier Uhr dreißig,

wie ich eigentlich gesagt habe, aber ich hatte eine längere Sitzung".

"Nein, Schatz, nicht mit diesem Kevin aus der Buchhaltung. Es war mit dem
Chef".

"Nein Schatz, du bist der einzige in meinem Leben."

"Ja, ich bin mir sicher, lege meine Hand auf mein Herz!"

Und so ging das Gespräch weiter.

Fünfzehn Minuten später redete sie noch lauter.

Als der Mann neben ihr nun endgültig genug hatte,

beugte er sich zu ihr hinüber und sagte ins Telefon:

"Sue, leg endlich den Hörer auf und komm wieder ins Bett."

Sue verwendet seitdem ihr Handy nie mehr in der Öffentlichkeit.

[b]
[/b]

Schreibe jetzt eine Antwort!


Partner von entertainweb.de