Das Wetter macht mir Hoffnung....

Zu Fabrizio101Fabrizio101
65 aus an der Alster
sagte am 08.10.2017 um 16:55





[b]Nacht zu
Montag[/b]


Die Nacht
bringt im Süden und Westen zum Teil noch Regen mit. Ansonsten ist es aber
mehrheitlich trocken und mi***r klart es auf. Dann merken wir auch, dass wir
uns in einer nordwestlichen Strömung mit Kaltluft polaren Ursprungs befinden.
Denn die Tiefstwerte bewegen sich zwischen 10 Grad an der See und 3 Grad in der
Lausitz mit der Option auf Frost in Bodennähe. Auch im Bergland kann es in den
Tal- und Muldenlagen schon mal auf Werte um den Gefrierpunkt runter gehen.
Dabei bilden sich später gebietsweise Dunst- und Nebelfelder.


Montag


Von den
Alpen bis rauf zum Emsland dominieren die Wolken und bringen auch immer wieder
Regen mit. Schöner schaut es im Norden und Osten zum Start in die neue Woche
aus. Dort bleibt es trocken und zeitweise auch sonnig. Die Temperaturen
verharren im herbstlich kühlen Bereich bei 9 bis 14 Grad. Etwas milder wird es
entlang des Rheins mit 15 bis 17 Grad. Der Wind aus West bis Nordwest weht
meistens schwach bis mäßig, kann jedoch im Osten durchaus starke Böen
mitbringen.


Dienstag


Bilderserie





Südlich der
Donau dürften einige Sonnenstunden zusammen kommen. Im großen Rest hingegen
leider kaum. Das Gewölk ist nämlich häufig dicht und bringt auch immer mal
wieder Regengüsse mit. Zudem frischt der Wind weiter auf. Im Norden und auf den
Mittelgebirgen sind Sturmböen drin. Die Temperaturen reichen von 11 Grad im Erzgebirge
und bis 18 Grad am Oberrhein.


Mittwoch


Die Sonne
bleibt ungerecht verteilt. Denn der Süden bekommt nach beziehungsweise abseits
vom Nebel mal wieder einen freundlichen Tag. Das übrige Land verweilt im
wechselhafteren bis wolkigeren Herbst. Ein kleiner Trost: die Schauer werden
insgesamt weniger und schwächer. Letzteres trifft auch auf den Wind zu. Dafür
steigen die Temperaturen etwas an und wir bekommen oft 12 bis 19 Grad.


Donnerstag


Vielerorts
wartet man auf die Sonne ...


Das Hoch
rückt näher, der Luftdruck steigt und damit auch die Chancen auf die Sonne. Das
merkt vor allem die Südhälfte wo es außerhalb des Nebels immer schöner wird.
Einzig bei den Nordlichtern geht es noch länger unbeständig weiter. So oder so
steigen die Temperaturen aber weiter an und bringen es auf durchaus angenehme
14 bis 20 Grad.


Freitag


Der Regen
ist auch im Norden durch und abseits von Nebel oder Hochnebel kommt die Sonne
immer besser durch. Die Temperaturen variieren zwischen 14 Grad in Vorpommern
und in den östlichen Mittelgebirgen und bis 20 Grad am Rhein.


[b]Das
Wochenende[/b]


Am
Wochenende erwartet uns ein herbstlich ruhiges und trockenes Hochdruckwetter.
Allerdings ist es aufgrund des niedrigeren Sonnenstandes - immerhin ist es ja
schon Mitte Oktober - schwierig, eine Detailprognose für die Nebelneigung und
das Auflösen des Nebels zu machen. Ziemlich sicher sonnig wird es auf den
Bergen überm Hochnebel sein. Auch in den tieferen Lagen sollte sich die Sonne
auf jeden Fall mal durchsetzen können. Überall dort, wo das passiert, wird es
auch sehr angenehm bei Spitzenwerten um die 18 bis 22 Grad.


Loading...
Hört sich doch gut an!


er pennt schon wieder.....
Uuuutschuuh..., Fabrizio101, es gab mal den User Paule, der hatte jeden Tag einen perfekten Wetterdienst von Nord bis Süd, von West bis OST im Forum bereitgestellt



Du lässt nach




Könnte ich auch machen!



Schreibe jetzt eine Antwort!


Partner von entertainweb.de