Kompliment an die FDP

Zu SelbstistdieFrauSelbstistdieFrau
47
sagte am 20.11.2017 um 11:58

Wünsche mir , daß die FDP auch weiterhin gegen die derzeitig geführte Flüchtlingspolitik Position bezieht; sich dem sog. "Famliliennachzug" kritisch gegenüber stellt und auf dem Gebiet auch keine Kompromisse eingeht.
Unionspolitiker hatten seit langem und schon weit vor der zurückliegenden Wahl Gelegenheit, wesentliche Änderungen herbeizuführen, was sie aber nicht taten.

Die hohe Anzahl von Protestwählern spricht für sich und ist eine klare Antwort auf die Versäumnisse.

Mein Kompliment geht an Herrn Lindner.

Endlich ein gebildeter Mann in der politischen Landschaft, der Nein sagt und keine faulen Kompromisse eingeht.


Loading...
Ich bin auch froh dass dieser Zircus zu Ende ging.
Bin aber kein Fan von dem Lindner der schon Mal einen Betrieb an die Wand setzte!

Du meinst doch sicher die gleiche düstere Figur?

Als nächstes darf dann herzlich gerne im Rahmen einer Neuwahl, Herr Lindner das Amt des Bundeskanzlers bekleiden.

:0)
Ich spreche in der Tat von dem Herrn Lindner, @ 12:15
Die "freundliche Frau" guckt recht bärbeissig aus der Wäsche.






alle stehen wie bedröppelt da
Diese Worte entstammen vom Lindner und damit hat er recht gehabt!



Die Sondierungen zwischen CDU, CSU, FDP und Grünen für
anschließende Verhandlungen über eine Jamaika-Koalition sind gescheitert.
FDP-Chef Christian Lindner begründete den Abbruch durch seine Partei nach gut
vier Wochen mit fehlendem Vertrauen. Es sei den vier Gesprächspartnern nicht
gelungen, eine Vertrauensbasis oder eine gemeinsame Idee für die Modernisierung
des Landes zu finden, sagte Lindner. "[u]Es ist besser, nicht zu regieren,
als falsch zu regieren."[/u]
Im Vergleich - Herr Lindner ist auch sexy ;0)

@ 12:17
und wie sogar!


Kretzschmanns halblinke Art ging nicht auf.
Das war mir die größte Freude


Cem ,der Mann mit den großen Stieaugen und dem beknackte Schütteln des Kopfes, sah sich schon als Außenminister.

Das wäre der Oberhammer geworden!
Die Schauckel für die Nüsse bleibt leer!

Auch gut so!
Ach schau einer an - das Dänische Bettenlager @ 12:31


Genau!

Wer hat dir beim Raten geholfen?
fragt wer? @ 12:47
finde auch spitze was die FDP gemacht hat den club der alten säcke mal richtig aufmischen und dieses dünkel der angeblichen freundschaft aufbrechen...weiter so
Wenn Herr Lindner nicht Bundeskanzler wird, sehe ich nur eine Chance:


Das neue Format in Berlin lautet dann:


"Deutschland sucht den Superstar!"




Casting: Bundestag.


Vergeßt Fiskalpolitik und Steuerpolitik


Alle spielen nur noch Bingo
......... und


Der neue Pressesprecher der Unovollversammlung wird Dr. Sommer von der Bravo




Sozial Media


OHA

Ja ist dies denn ein Politforum hier?

Oh oh

da wird der Sauerländer aber gucken.
Sportsgeister können auch Raute anders.


Sage nur blau - weiß !




HSV


@ 15:11


blau weiss?

in Bayern sind die Rauten weiss blau!



;-))
vielleicht kariert aber nicht rautiniert


Wenn kariert, dann sind es Tischdecken


@ 15:19




kann man wissen, muß man aber nicht
Wenn eines schönen Tages die Weiswürste blau sind, dann ist das politisch unkorrekt




.....und schon heult halb Deutschland und flaggt auf Halbmast.


hahaha. Tja Taja :0))))))

Einige Menschen brauchen das.



Und wie schauts aus, Frau Klapperschlange, hast Du Dein Garten Eden noch nicht gefunden :0)
Im Hintergrund ausgerechnet blau-weiße Schützenfahne


In Kombi dazu die Frage: "Wann werden wir endlich wieder regiert?"






Reh giert nicht!


Hallali
klar giert das Reh
Grosses Schüsseltreiben gibt's später
So liest man es jetzt in der Presse:


Die eigentliche Verliererin der gescheiterten Regierungsbildung heißt
Angela Merkel. Die Kanzlerin hat erst die Gefolgschaft vieler Wähler
verloren (jeder vierter Unionswähler ist ihr abhanden gekommen) und das
schlechteste CDU-Ergebnis seit 1949 eingefahren. Sie hat hernach keinen
einzigen Ton der Selbstkritik heraus gebracht. Nun enthüllt das
Scheitern von Jamaika ihre Schwäche, den Machterhalt regelmäßig als
Selbstzweck zu nehmen. Ihr biegsamer, moderierender Pragmatismus hat sie
lange an der Macht gehalten. In ernsten, polarisierten Zeiten aber
kommt das an Grenzen, so wie in der Migrationskrise und nun beim
Jamaika-Projekt. Ausgerechnet die Liberalen haben ihr einen Spiegel
vorgehalten, jene FDP also, die doch in der Geschichte der
Bundesrepublik ein Ausbund an Biegsamkeit darstellte, immer flexibel und
stets regierungsfähig. Just die Verkörperung der deutschen
Konsensdemokratie hält der Selbstzweck-Kanzlerin plötzlich eine
inhaltliche Haltung entgegen. Damit beendet Lindner das Rollenbild der
FDP als Umfallerpartei.

Zu all dem geschriebenen Worten sage ich:

DENKT LIEBER SELBER!
Noch paar lesens und nachdenkswerte Zeilen;

Auch in der Union sind in Wahrheit viele erleichtert, dass es zur
ungeliebten Koalition mit den Grünen nicht kommt. Vor allem bei der CSU.
Bayern steht vor einer wichtigen Landtagswahl, die CSU vor einer
personellen Zerreißprobe, da war Jamaika für die Christsozialen so
attraktiv wie Reizhusten. Dass nun die FDP die Notbremse gezogen hat,
ermöglicht der CSU jede Menge staatstragende Krokodilstränen.

Reizhusten & Krokodilstränen sind dabei die passenen Worte!


Gerade die CSU hat es nowendig zu Jaulen
Reh giert definitiv nicht.


Auf Schwarzkittel gibt es Absolution
Auf das schwarze Zeug sowiso!
Schreibe jetzt eine Antwort!


Partner von entertainweb.de