Was, das geht jetzt auch online? – Das süße Leben mit dem Internet

20

Januar

2015

Das 21. Jahrhundert hat tausende Neuerungen mit sich gebracht. Was man früher noch mühselig selber machen musste, geht jetzt ganz einfach im Internet. Die Frau für das Leben finden? Sie ist vielleicht nur noch ein paar Klicks entfernt! Immerhin beginnt laut einer Studie auf www.zu-zweit.de mittlerweile jede fünfte Beziehung in einem Online-Portal. Doch das ist nicht alles. Spätestens seitdem das Smartphone auf dem Markt ist, ist klar: Apps, Webseiten und Co. nehmen uns viele Aufgaben ab.


  • Die Einladungen für die Geburtstagsparty stehen an? Wer verschickt schon die traditionelle Einladungskarte per Post, wenn man mit wenigen Mausklicks über soziale Netzwerke alle Leute, von nah und fern, direkt einladen kann?

  • Den Weg finden? Wer schleppt schon eine altertümliche Karte mit sich rum, wenn man sie in ein paar Sekunden auf dem Smartphone-Display hat?

  • Nicht wissen, wo es das beste mexikanische Essen der Stadt gibt? Innerhalb weniger Augenblicke wird auch diese Info von dem Smartphone oder PC ausgespuckt.


Das Internet nimmt uns eine ganze Menge ab und ständig kommen neue Websites mit mehr oder weniger brauchbaren Serviceangeboten dazu.

Kurioses und Witziges Im Netz


Natürlich sind Soziale Netzwerke, Routenfinder und Suchmaschinen noch nicht das Ende der Fahnenstange. Denn schließlich gibt es Langeweile im Internet nicht und so sorgt das World Wide Web dafür, dass ständig neue Angebote auftauchen, die das Leben schöner machen sollen.

  • Auf www.onlinecasino-austria.at kann man sich jetzt im Internet dem Glücksspiel hingeben. Der weite Weg ins Casino bleibt einem erspart und man kann direkt von zuhause aus Roulette und Co. spielen.

  • In China können sich Kriminelle über eine Online-Plattform den Behörden stellen. Nachdem ein Gauner das „Antrag auf Selbstauslieferung“ ausgefüllt hat, garantiert die chinesische Polizei für eine Bearbeitung innerhalb von 24 Stunden. Die Strafe fällt dann milder aus.

  • Der Gang zur Kirche ist zu mühselig? Gut, dass das Internet ein Beichthaus bereitstellt. Hier kann man alles erzählen, was einem auf der Seele brennt und somit seine Schuldgefühle ein wenig vermindern. Alles anonym versteht sich.


Das Internet wird also nicht müde mit neuen schrägen, witzigen und praktischen Online-Portalen den Nutzern das Leben zu versüßen.

Die Zukunft des World Wide Web



Das Internet kann also schon eine ganze Menge. Das führt soweit, dass man theoretisch gar nicht mehr rausgehen müsste. Wenn man auch von zuhause aus arbeiten kann, ist der Rest ein Kinderspiel. Einen Einkaufsservice via Internet bieten Supermärkte ja schon an. Den Lieferservice für Pizza und Co. kann man an besonderen Tagen natürlich auch mal in Anspruch nehmen. Neue Klamotten sind wieder fällig? Nach ein paar Klicks und wenigen Tagen kommen diese aus der ganzen Welt direkt zu uns nach Hause. Freunde? Einfach über Soziale Netzwerke einladen! Die Internetnutzung hat in den letzten Jahren stark zugenommen und laut der ARD-ZDF-Onlinestudie wurde es im Jahr 2014 von rund 80 Prozent aller Deutschen genutzt. Man kann sich also auch weiterhin auf neue Kuriositäten im World Wide Web freuen.



Archiv



Partner von entertainweb.de