Lachen im Büro – Gut fürs Büroklima

02

Mai

2012

Sie kennen das vielleicht: im Büro herrscht Trauerstimmung, alle haben schlechte Laune – darunter leidet auch das Arbeitsklima. Was hilft gegen den Frust am Arbeitsplatz? Lachen! Denn das Sprichwort „Lachen ist gesund“ stimmt. Warum das so ist und wie Sie so das Büroklima verbessern können, erfahren Sie in diesem Artikel.

 

Beim Lachen erhöht sich die Sauerstoffzufuhr im Körper. Haben Sie schon einmal so stark gelacht, dass sie Seitenstechen bekommen haben? Sehen Sie, Lachen lässt sich mit sportlichen Aktivitäten vergleichen. Je mehr Sauerstoff in den Blutkreislauf gelangt, desto höher läuft der Stoffwechselturbo. Lachen kann sogar die Verdauung anregen.

 

Einige Studien belegen sogar, dass regelmäßige gute Laune dafür sorgt, das Herzinfarktrisiko zu vermindern. Lachen hat also einen positiven Einfluss auf das Herz-Kreislaufsystem. Zwar sind die Forschungen derzeit noch nicht so repräsentativ, festgestellt werden kann aber, dass beim Lachen Glückshormone ausgeschüttet werden.

 

Lachen Sie mehr, nicht nur im Büro sondern auch zuhause. Die gute Laune sorgt für mehr Zufriedenheit. So bauen Sie Stress ab, schalten runter und entspannen sich. Wir wissen längst, dass Stress zu Bluthochdruck, Schäden an den Herzgefäßen und sogar Rheuma führen kann. Die gute Laune kann sogar unsere Immunabwehr stärken – wir werden weniger krank.

 

Gute Laune hat aber noch weitere Nebeneffekte. So lassen sich gelegentlich durch Humor Konflikte am Arbeitsplatz lösen und der Teamzusammenhalt fördern. Wer selbst einen Witz erzählt oder sich von anderen zum Lachen anstecken lässt, arbeitet produktiver und motivierter. Doch das Lachen im Büro lässt sich nicht erzwingen.

 

Werden Sie aktiv und machen Sie etwas Ungewöhnliches (einen Tanz vor der Präsentation). Trauen Sie sich, die Anspannung durch etwas schwarzen Humor in einer besonders stressigen Situation aufzulockern. Oder schicken Sie im Bürochat einfach mal ein lustiges Bild herum.

 

Außerdem sollten Sie bei aller Heiterkeit Rücksicht auf Kollegen nehmen. Ein gut platzierter Witz passt immer. Übertreiben Sie aber nicht. Nicht jeder hat denselben Humor und so können für den konzentriert arbeitenden Mitarbeiter unaufhörliche Lachsalven das Gegenteil bedeuten: Stress, Ärger und neue Konflikte. Kleine Späße bei Kollegen sind lustig – beispielsweise das Vertauschen von Tastatureinstellungen – die Grenze zu Mobbing ist aber unscharf. Beachten Sie diese Regeln und Sie gehen deutlich entspannter zur Arbeit.


Archiv



Partner von entertainweb.de