Mit dem richtigen Geschenk zur Hochzeit Freude bereiten

23

August

2013

Hochzeiten sind zumeist sehr schöne Feste und jeder Gast, der eingeladen wird, sollte sich glücklich schätzen, dieses Fest der Liebe mit dem Brautpaar feiern zu dürfen. Doch kurze Zeit nach Erhalt der Einladung beginnt bei vielen Gästen die verzweifelte Suche nach einem passenden Geschenk. Bei der Suche nach einer entsprechenden Aufmerksamkeit, sollten Sie zu Beginn einige wichtige Faustregeln beachten:
• Da Hochzeitsfeierlichkeiten. häufig mit großem finanziellem Aufwand für das Brautpaar verbunden sind, sollte der Wert des Geschenkes mindestens den Preis Ihrer Mahlzeiten und der Getränke während des Festes begleichen können.
• Informieren Sie sich, ob das Brautpaar eine Wunschliste in einem Geschäft hinterlegt hat. Ist dies der Fall, sollten Sie möglichst daraus ein Geschenk wählen.
• Das Geschenk sollte sowohl für Braut als auch für Bräutigam passend sein – suchen Sie daher ein Präsent aus, das zu beiden passt. Falls Sie einen Teil des Brautpaares nicht kennen, informieren Sie sich im Vorfeld bei anderen Gästen über die Person, um unglückliche Fauxpas zu vermeiden.
Haben Sie die oben genannten Punkte geklärt, können Sie einen groben Rahmen für das Geschenk abstecken. Damit fallen bereits viele Alternativen weg und Sie können sich mit konkreteren Ideen auseinandersetzen.

Das Geldgeschenk als Klassiker


Falls Sie das Brautpaar nicht sehr gut kennen oder ein Last-Minute-Geschenk benötigen, bietet sich das Geldgeschenk als klassische Aufmerksamkeit an. In vielen Fällen macht das Brautpaar zuvor bereits in der Einladung klar, dass Geldgeschenke erwünscht sind, um beispielsweise die Flitterwochen zu finanzieren. Wägen Sie hierbei jedoch gut ab, welchen Betrag Sie schenken möchten. Während andere Geschenke auch durch eine persönliche Note überzeugen können, ist der Geldschein auf seinen monetären Wert beschränkt. Sie können wahlweise den Geldschein in einer Karte überreichen oder mit kreativen Anleitungen kleine Figuren daraus basteln. Eine weitere Möglichkeit ist, aus der Geldübergabe ein kurzweiliges Hochzeitsspiel mit lustigen Sprüchen zu gestalten. Somit wird aus einem zunächst etwas uninspirierten Geschenk eine nette Einlage während der Feierlichkeiten.

Mit Persönlichem überzeugen


Um ein sehr persönliches Geschenk überreichen zu können, müssen Sie sich etwas mehr mit der Thematik auseinandersetzen. Falls Sie kreative Hobbies haben, sollten Sie diese auf jeden Fall mit einbringen. Viele Brautpaare freuen sich besonders über sehr persönliche Geschenke, die sie noch lange an den Hochzeitstag erinnern. Sei es ein hochwertiger Bildband, der Sie während verschiedener Aktivitäten mit dem Brautpaar zeigt oder ein Gutscheinbuch, das viele weitere gemeinsame Ausflüge verspricht – mit Persönlichem können Sie immer punkten.

Traditionelle Geschenke


Zu den klassischen Hochzeitsgeschenken gehören nach wie vor Haushaltsgegenstände. Ein hochwertiges Porzellan Service oder eine edle Kochgeschirr-Serie kann den Hausstand des Ehepaares aufwerten. Klären Sie jedoch unbedingt vorher ab, ob für Ihr geplantes Geschenk Bedarf besteht. Um den Überraschungseffekt nicht zu zerstören, sollten Sie sich dafür bei engen Freunden oder den Eltern des Brautpaares informieren. Um nicht unnötig viel Geld für ein hochwertiges Geschenk auszugeben, lohnt sich ein Blick auf die Webseite eines Gutschein-Anbieters wie www.sparango.de.
Bei Hochzeitsgeschenken sollte stets das Ziel sein, dem Brautpaar die größtmögliche Freude zu bereiten. Informieren Sie sich daher immer im Vorfeld darüber, was beiden Partnern gefällt oder was diese sich wünschen, um unpassende Geschenke zu vermeiden. Fällt Ihnen keine gute Idee ein, sollten Sie besser zu einem großzügigen Geldgeschenk greifen, als wahllos ein Geschenk zu kaufen, das beim Brautpaar mehr Unmut als Freude auslöst.


Archiv



Partner von entertainweb.de