Die SPD zerlegt sich selbst - lustich.de


Die SPD zerlegt sich selbst

Zu hapehape
aus an der Förde
sagte am 01.12.2019 um 17:09

Nun ist es amtlich, die SPD zerlegt sich selbst! Die ersten Interviews sind zum Fürchten! Besonders Frau Eskens haut einen raus! Aber wer ist Frau Eskens? Wer ist Herr Borjans?




Jetzt zerlegt sich die SPD endgültig


Die halbtote Partei konnte sich mal wieder lebendig fühlen. Nun ist aber Schluss damit. Ab sofort wird wieder fleißig am Untergang gearbeitet!


Ich halte es wie mit dem Fußball, so auch mit der SPD, ich gehe nicht mehr dort hin!
Ärgere dich nicht. Das war abzusehen.
Echter Müllverein geworden


Sie verstehen es nicht sich besser zu verkaufen
Was wollen diese Schnarcher noch verkaufen? Rot ist schon vor Jahren für mich gestorben! In Schleswig Holstein haben wir auch welche davon
Nach der Abstimmungsklatsche von der Basis bleibt nur eine Frage: Wohin mit Scholz?

Kann
er noch Finanzminister und Vizekanzler bleiben? Denn: Das neue Duo an
der SPD-Spitze steht für eine andere Politik: Keine GroKo, keine
schwarze Null. Das Ende der GroKo wäre wohl auch das politische Ende von
Olaf Scholz.

Sein Drama: Beim Wähler ist er der derzeit populärste Genosse, an der eigenen Basis aber nur schwer an den Mann zu bringen.

Scholz
war schon vieles – SPD-Generalsekretär, Interims-Chef, Erster
Bürgermeister in Hamburg. Am Samstag, als das Ergebnis verkündet wurde,
suchten seine Fingerspitzen Halt an den Hemdmanschetten.
Scholz wusste nicht, wohin mit sich
Es ist unglaublich gestern bei Will, raunzen die neuen SPD Chefs gewaltig herumSie sind gewählt




ABER NUR VON 54 % DER PARTEIMITGLIEDER


Da sieht man/frau wie ERNST die Wahl genommen wird, wenn 46% gar nicht zur Abstimmung gehen!




JA DIE SPD ZERLEGT SICH SELBST, und auch Deutschland
[b]Die Witwe von SPD-Legende Willy Brandt († 78), Brigitte
Seebacher (73), reagierte gegenüber BILD entsetzt: „Ich mag mir gar
nicht vorstellen, wie Willy Brandt und Helmut Schmidt jetzt im Himmel
sitzen und das Drama mitansehen müssen...“[/b]
Esken „sollte nach Venezuela fliegen“






Die designierte SPD-Chefin Saskia Esken sagte: „Wer Sozialismus negativ verwendet, hat das nicht verstanden.“

Für CDU-Mittelstandschef Linnemann ist das ganz klar falsch: Wer Sozialismus als etwas Positives sehe,[/b] [b]„der
sollte sich mal ins Flugzeug setzen und nach Venezuela fliegen. Und
spätestens auf dem Rückweg wird er feststellen, dass das mit Pauken und
Trompeten scheitert; dass es Armut erzeugt“.[/b]
Ja die Sozen.............das ist ein Trauerspiel in zig Akten.Das verdanken Sie alles Gerhard (hahaha, hol mir mal ne Flasche Bier) Schröder.Damit fing der Untergang an.Und das Schlimme daran ist das die gesamte SPD nix drauß gelernt hat.Wenn das mein seliger Großvater wüßte,der um ein Haar im KZ gelandet wäre, weil er Sozialdemokrat war.Das Soziale wurde schon vor langer Zeit abgeschafft.



https://i.dreamies.de/8rtrtvghr91.png
Schreibe jetzt eine Antwort!



?>