Längst überfällig!

Zu SchnurrerSchnurrer
aus Venlo
sagte am 23.03.2020 um 16:43

Die Stadt Frankfurt am Main will Hamsterkäufe per Verordnung
unterbinden. Nach einer am Montag ergangenen Allgemeinverfügung dürfen
in den Geschäften der Stadt nur noch handelsübliche Mengen verkauft
werden. Außerdem wird die Zahl der Menschen begrenzt, die sich in
Geschäften aufhalten dürfen. Niemand darf nach der Verfügung mit mehr
als einem Einkaufswagen unterwegs sein.

Frankfurts
Oberbürgermeister Peter Feldmann erklärte, fast alle Bewohner verhielten
sich vorbildlich, "doch immer wieder hören wir von Fällen, in denen
einige wenige unsolidarisch sind, andere Kunden und teilweise sogar die
Angestellten in den Geschäften beschimpfen, wenn diese haushaltsübliche
Mengen durchsetzen wollen." Er hoffe, dass sich die Lage nun bessere.


Schreibe jetzt eine Antwort!