Eine Frage an Alle

Zu Paule2Paule2
106 aus Ja,aber nicht Eigentümer!
sagte am 28.06.2020 um 17:32

Warum
sind Armbrüste in Deutschland ohne Waffenschein erlaubt, obwohl sie
fast so gefährlich wie Schusswaffen sind, während man für viel
harmlosere Schreckschusswaffen einen Waffenschein braucht?


Weil das Waffengesetz (eigentlich) einer einfachen Logik folgt: Reguliert wird nicht, was theoretisch gefährlich ist, sondern was in der Kriminalstatistik auffällig wird.
In der Praxis kommen dann noch die von der Presse geforderten Verbote,
die oft weitgehend sinnfrei sind (Butterfly-Messer, Wurfsterne,
Nunchakus).

Es
gibt viele sehr gefährliche Waffen, die in Deutschland frei erwerbbar
sind. Die Armbrust ist da bestenfalls im Mittelfeld. Ganz oben auf der
Liste sind sicher die Perkussions-Hinterlader, wie die Sharps-Karabiner
und Gewehre. Im .54er Kaliber kann man damit Großwild erlegen, und das
Nachladen funktioniert im Prinzip wie bei einer modernen Waffe.
Unterhebel ziehen, Patrone in die Kammer schieben, Kammer wieder
schließen, Zündhütchen aufsetzen und fertig. Das Laden dauert vielleicht
5 Sekunden. Mit so einer Sharps kann man auf ein paar hundert Metern
Ziegelsteine zerplatzen lassen. Einer Armbrust ist eine Sharps in jeder
Hinsicht überlegen - viel mehr Power, viel größere Reichweite und viel
schnelleres Nachladen. Trotzdem kann jeder (ab 18 Jahren) so eine Waffe
erwerben, es gibt sehr gute und preiswerte Nachbauten.





Solche
Waffen haben mit Armbrüsten eines gemeinsam: Niemand verwendet sie für
Straftaten. Kriminelle wollen ganz andere Waffen: Klein, leicht zu
verstecken, hohe Magazinkapazität. SOLCHE Waffen sind deshalb streng
reguliert.

Schreckschusswaffen
sind bei Kriminellen aus zwei Gründen beliebt: Man kann sie (mit viel
Aufwand) in scharfe Waffen umbauen, und man kann mit ihnen leicht einen
Überfall begehen, weil sie echten Waffen täuschend ähnlich sehen.
Ersteres Problem "bekämpft" der Gesetzgeber durch immer neue Auflagen,
die ein Scharfmachen erschweren, das zweite Problem mit dem "kleinen
Waffenschein". Dieser kann jeder unbescholtene Bürger problemlos
bekommen, aber Kriminelle nicht - die einzige Bedingung ist nämlich ein
sauberes Führungszeugnis. Im Drogenmilieu zum Beispiel kann die Polizei
SSWs in der Regel sofort beschlagnahmen, da ist fast jeder vorbestraft.


Trump: Waffen für Alle, dann fühlt man sich sicher!
[b] Vollteffer!
[/b]
[b]Seit Trump US-Präsident ist, entfremden sich Europäer und
Amerikaner zusehends voneinander. Doch nun ist das Vertrauen diesseits
des Atlantiks noch einmal eingebrochen, wie eine Studie zeigt. Der Grund
ist ganz einfach.[/b]


In der Corona-Krise ist das Vertrauen der Europäer in
die Amerikaner geradezu eingebrochen. Wie eine neue Umfrage zeigt,
sagten je mindestens zwei Drittel der Befragten in Deutschland,
Frankreich, Spanien, Portugal und Dänemark, dass sich ihre Meinung von
den Vereinigten Staaten verschlechtert habe. "Das Vertrauen der Europäer
in die USA ist verschwunden", heißt es in der Studie des European Council on Foreign Relations, einer Denkfabrik mit Sitz in Berlin.

Grund
dafür sei die "chaotische Antwort" Washingtons auf die Corona-Krise,
die viele "abgestoßen" habe. Dass US-Präsident Donald Trump die
US-Grenzen im März für Europäer schloss, wird als mangelnde Solidarität
verstanden. Auch vermissen viele Befragte die USA als Führungsmacht in
den weltweiten Bemühungen im Kampf gegen die Pandemie. Die Europäer
hätten die "Tatsache" eingesehen, dass die USA in Zeiten der Not nicht
mehr notwendigerweise ein Freund Europas seien, heißt es in der Studie.
Was ist das schockierendste an der Präsidentschaft von Donald Trump?


Es
gibt immer noch intelligente Leute, auch auf Quora, die ihm die Treue
halten, obwohl inzwischen alle Alarmglocken läuten. Eben hat sich Colin
Powell geäussert, dass er Trump keine Unterstützung gewähren kann, weil
dieser Demokratie gefährde und von der Verfassung weggedriftet sei.
Powell hat seinen Fehler mit den irakischen Massenvernichtungswaffen
zutiefst bereut und sich von der Politik zurückgezogen. Trump hat das
getan, was er immer tut, nämlich Powell Versagen vorgeworden. Er
beleidigt alle. Er hat das schon mit Mattis gemacht. Alles, was dieser
Mann kann, ist lügen und herumpöbeln. Er hat keinen Funken Anstand und
nicht für ein Gramm Ehre im Leib. Es ist schockierend, dass ihm die
US-amerikanischen Wähler*innen eine Chance geben.

Unterdessen
breitet sich Covid-19 in den USA kaum gebremst weiterhin aus. Mit einer
konstanten Zahl von 22'000 Neuinfizierten, bisher fast 2 Millionen
registrierten Infektionen und 110'000 Toten. Nicht einmal im Krieg
gefallene Soldaten sterben einen sinnloseren Tod.
Schreibe jetzt eine Antwort!