Schon besser gehabt

Zu VogelfängerVogelfänger
aus bei der Salzburg um de Ecke
sagte am 18.07.2020 um 08:00

[b]Sommer-Schock 2020: Endgültig
vorbei?[/b]


16.07.2020





[b]Der Sommer
kommt in diesem Jahr nicht wirklich in Fahrt. War es das etwa schon mit der
Hitze hierzulande?[/b]


In den
vergangenen zwei Jahren kam Deutschland im Sommer ganz schön ins Schwitzen.
Jede Menge Sonnenschein und wochenlange Phasen mit Temperaturen über 30 Grad. [b]In
diesem Jahr gibt es dagegen einen ständigen Wechsel zwischen Sonne und Regen.[/b]





Am Wochenende gibt es ein kleines Sommer-Comeback


Wann wird es
mal wieder richtig Sommer, fragen sich da natürlich viele. [b]Für das kommende
Wochenende sagt das Portal "wetter.net" endlich wieder für das ganze
Land Sonnenschein und Temperaturen bis zu 30 Grad voraus![/b] Verantwortlich
für das kleine Sommer-Comeback ist das Hoch "Zebedäus".


Düstere Wetter-Prognose: Bibber-Sommer statt Hitzewelle?


Von langer Dauer ist die Mini-Hitzewelle allerdings nicht, denn schon in der
kommenden Woche sollen die Temperaturen wieder in den Keller gehen.[b] Das
Fiese: Um Deutschland herum gibt es durchaus sommerliche Temperaturen.[/b]
"Doch die Hitze ist nicht weit weg, wir sind quasi umzingelt von ihr. Im
Südwesten Europas werden in Spanien teilweise mehr als 40 Grad gemessen, das
gilt auch in anderen Regionen rund ums Mittelmeer, meist sind 35 bis 39 Grad
drin, in Nordafrika meldet Algerien sogar bis zu 46 Grad im Schatten. [b]Bei uns
in Mitteleuropa befindet sich aber immer wieder ein klein wenig so etwas wie
das Kälteloch dieses Sommers[/b]“ so Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom
Wetterdienst Q.met gegenüber dem Wetterportal wetter.net.





Wetter: Keine lange Hitzephase in Sicht

[b]Nach Angaben des Experten geht der Trend zum
Achterbahnsommer auch in den kommenden Tagen weiter – eine wirklich lange
Hitzeperiode, wie vor wenigen Wochen noch angekündigt, ist
nicht in Sicht.[/b]
Allerdings sei diese Art von Zick-Zack-Sommer für Mitteleuropa eigentlich auch
normal. Hoffnungen auf sommerliche Tage mit Temperaturen über 30 Grad gibt es
aber wohl nur noch für wenige Wochen.


"So langsam nähern wir uns den Hundstagen. Die sind von Ende Juli bis
Mitte August und markieren die normalerweise heißeste Zeit des Jahres. [b]Wenn
da auch keine Hitze kommt, dann wird es dann in Sachen Hitze weitgehend für das
Jahr 2020 gewesen sein[/b]


Kurios: Statt Regen Ameisen auf dem Radar






Ein gigantischer Schwarm aus fliegenden Ameisen wurde
fälschlicherweise auf dem Regenradar des britischen Wetterdienstes als
Regen erkannt.

Das Regenradar des britischen Wetterdienstes hat riesige Schwärme
aus fliegenden Ameisen angezeigt. Auf einem Video, das vom Wetterdienst
per Twitter geteilt wurde, waren auf einer Wetterkarte mehrere
vermeintliche Regenfelder über dem Südosten Englands zu sehen.

"Es regnet nicht in London, Kent oder Sussex, sondern unser Radar zeigt einen Schwarm von fliegenden Ameisen an", hieß es in dem Tweet des Wetterdienstes.
Schreibe jetzt eine Antwort!