Große Trauerfeier für Michael vom Dienstag,... - lustich.de


Große Trauerfeier für Michael vom Dienstag, den 07. Juli, in Köln

Zu FunnyBunny36FunnyBunny36
47 aus Köln
sagte am 09.07.2009 um 12:30

<span class="alt" />[b]<span class="alt">Die ersten Fans und das Neverland-Team, waren bereits schon um 15:30 im Club
"Alter Wartessal". Sie wurden von den Radio,- und Fernsehsender, die schon eingetroffen waren, bereits interviewt.

Zwischendurch machten wir uns an die Vorbereitungen und alle halfen mit,
denn es sollte ein schönes Ereignis werden, auch wenn es ein ganz trauriger Anlass war.

Alle mitgebrachten Blumen, Fahnen, Poster und sonstige Bilder, wurden eifrig und mit viel Liebe aufgehängt und angeklebt.
Der Saal sah dann der schön und einladend aus.
Während dessen trafen immer mehr Fans und Medien ein.

Unsere Nervosität und auch die Trauer wuchsen stetig, denn es wurde uns jetzt erstrichtig bewusst, was uns bevorstand.
Wir mussten uns von Michael verabschieden, der nun aber endlich seinen wohlverdienten Frieden finden sollte!
So gegen 18 Uhr waren die meisten Fans angekommen und die Musik lief auf volle Touren.
Alle waren auf den Beinen und tanzten, sangen oder wurden zwischendurch von den anwesenden Medien interviewt.

Auf der Leinwand im Saal, wurden die ersten Live-.Bilder übertragen,
dass die Familie ihre private Trauerfeier beendet hatte und den
Friedhof verließen.
Dann wurde es plötzlich bedrückend still im Saal. Alle verfolgten, teilweise ungläubig
was sich auf der Leinwand abspielte.
Michaels goldener Sarg, der sich schon im Leichenwagen befand,

wurde mit einem Auto-Korso zum "Staples Center" gebracht, dass 18 Km
vom Friedhof entfernt war. Es war irgendwie beeindruckend zu sehen,
dass plötzlich alle anderen Autos auf dem Highway stehen blieben, als
sich der Auto-Korso ihnen näherte!

Einigen von uns standen jetzt schon die Tränen in den Augen...

Trotzdem spielten wir noch ein zwei Lieder von Michael, zu dem wir alle
sangen und auch tanzten. Es schien so, als wolle man das noch etwas
verdrängen.
Doch dann ging die Trauerfeier mit ungefähr 20 minütiger Verspätung in Los Angeles los, bei uns war es 19:20 Uhr.
Schlicht
und feierlich die Kulissen, in dunklem Blau und Schwarz, auf der Bühne
bunte Blumenbouquets, Michaels geschlossener, vergoldeter Sarg vorn im
Parkett, geschmückt von roten Rosen.
Als Henry, ein Fan unter uns, Michaels Sarg sah, fiel er in Ohnmacht!!
Gleich hinter Michaels Sarg saßen die Angehörigen und Freunde, auch Prominente.
Einige von ihnen würdigten den King of Pop auf der Bühne, während Bilder aus michaels Leben über die Leinwand flimmerten.

Mariah Carey, Stevie Wonder, Lionel Richie, Usher, Jennifer Hudson,
John Mayer, Shaheen Jafargholi sangen oder spielten für ihn. Es
wechselten Michaels ruhige Lieder mit Balladen anderer Komponisten.
Die Schauspielerinnen Queen Latifah und Brooke Shields, die Bürgerrechtler Martin Luther King III
und
Bernice King, die Kongressabgeordnete Sheila Jackson Lee, der
Motown-Veteran Smokey Robinson und Berry Gordy, der Gründer der
Plattenfirma,
die Basketballspieler Kobe Bryant und Earvin "Magic" Johnson sowie zwei Geistliche lobten den King of Pop in ihren Reden!!
Michael Jackson, den schwarzen Superstar, den humanitären Helfer, den talentierten Musiker,
den unnachgiebigen Perfektionisten...und Michael Jackson, den zu Unrecht Angeklagten!!!
All
diese Worte klangen fast schon unwirklich, im Gegensatz zu den bösen
und verächtlichen Worte, die man vorher über Michael sagte.

Wir waren einfach fassungslos und weinten. Bei einigen der Angehörige wirkte die Trauer aber trotzdem aufgesetzt!
Nur als die 11-jährige Tochter Paris Michael Katherine unverschleiert ins Mikrofon weinte,
er sei "der beste Vater, den man sich vorstellen kann", wich all der überirdische Kitsch einer rührenden Normalität.
Ein Moment, bei dem sich keiner von uns halten konnte, wir mussten alle weinen...sie tat uns so unendlich leid.

Zum Schluss sangen sie alle noch Heal The World und wir waren geschockt, wie schnell Michaels Sarg wieder da rausgetragen wurde!
Als wir dann wieder Michaels Musik im Saal spielten, fingen wir uns rasch wieder.
Es wurde weiter getanzt und gesungen.
Dann
war es an der Zeit, dass wir für Michael, mit Helium befüllte
Luftballons, mit Grußkärtchen der Fans, steigen lassen wollten!
Dazu
versammelten wir uns alle auf der Treppe an der Domseite und zählten
von Zehn gemeinsam abwärts. Es war einfach ein wunderschönes Bild, als
die Ballons zu Michael hoch in den Himmel stiegen!
Bis auf ein Ballon, der wollte nicht steigen, vielleicht wollte den ja Michael bei uns unten lassen, als Gruß von ihm...
Die
kleine Atempause nutzten wir auch, um eine kleine Spende der ungefähr
400 Anwesenden, entgegen zu nehmen. Einige von Ihnen spendeten so viel,
dass wir einfach sprachlos waren!
Ein weiterer Höhepunkt unserer Trauerfeier, war der Auftritt vom Michael Jackson Double "Joachim Wrig" aus Kempen!!

Mit seinen 3 weiteren Tänzern, zeigte er uns einen atemberaubenden Auftritt, der eine halbe Stunde ging!
Mit
den Lieder Bad, Beat It, Dangerous, Earth Song und noch eine Ballade
von Michael! Die dazu wirklich gelungene Choreografien, waren perfekt
getanzt und dargestellt.
Trotz der Trauer riefen einige "Zugabe", denn Joachim hatte wirklich eine tolle Show geboten!!

Wieder im Saal, hielten noch einige Fans eine bewegende Rede für Michael und wir lauschten ganz gerührt.
Sehr viel Mut zeigte auch Nicole, die extra aus Heidelberg angereist war, um Michael die letzte Ehre zu erweisen!!
Sie hatte ihre Gitarre mitgebracht. Nicole hatte einen Song geschrieben und komponiert,

den sie dann auf ihrer Gittare vortrug und dabei singte! Eine sehr
schöne Stimme, der man gar nicht anmerkte, dass sie tierisch nervös bei
ihrem Auftritt war!!
Es wurde zwar anfangs nicht von allen Fans gehört, da wir keinen Verstärker hatten, sondern nur das Mikro dran hielten,
aber zum Schluss bekam sie dann doch einen respektvollen Applaus.
Den
restlichen Abend verbrachten wir noch mit tanzen, singen und sahen uns
zum Schluss noch die Dangerous-Tour in Bucarest, auf der Leinwand an.

Zum Schluss dann uns einige Fans noch beim Aufräumen mit, worüber wir
uns sehr freuten und ich Dies deswegen auch noch mal erwähne!

Es war zwar ein sehr schmerzvoller und trauriger Anlass gewesen, aber dennoch eine sehr schöne Trauerfeier geworden.
Hoffentlich hat das Michael auch so gefallen, wie es, laut dem tollen Feedback, auch Euch gefallen haben muss!!
</span>[/b]


Michael Jackson , Du bist immer im Herzen bei uns , wie Elvis oder lady day :-)9
Die Trauerfeier war wunderschön fand ich. Besonders die kleine elfjährige Paris tat mir auf jedenfall furchtbar Leid, dass sie ihren Vater verloren hat.

In der Österreich Zeitung (werden nur Österreicher kennen) stand, dass Paris vor dem Abschied von Michael Jackson auf dem Fores Lawn Friedhof noch zwei Armbänder mit je einem gebrochenen Herzen kaufte. Eines trug sie selbst am Arm und das andere hängte sie dem Leichnam ihres Vaters an das Handgelenk.

Dies fand ich sehr sehr nett von ihr und auch süß, denn somit erkannte man, dass Paris und auch sicher die anderen beiden Kinder Blanket und Prince Michael ihren Vater sehr gemocht bzw. geliebt haben müssen.
[b]Ja, die Trauerfeier war schön insziniert worden! Das muss ich leider feststellen. Die Trauer war bei der eigenen Familie gespielt gewesen und selbst Paris, hatte sich sehr schnell wieder "erholt", denn sie lachte bereits nach 3 Minuten wieder.
So langsam, weiß ich nicht mehr was ich noch glauben und fühlen soll:
Es kommen immer mehr Videos zum Vorschein, in denen uns "Beweise" gezeigt werden, dass Michael noch leben soll...

Hier die Links dazu, macht Euch doch mal ein eigenes Bild dazu:[/b]

http://www.youtube.com/watch?v=7lUQ2TTbHO4

http://www.youtube.com/watch?v=bU4GIgBumYI&feature=related

http://www.youtube.com/watch?v=GQkMD-OBsRs&feature=related

[b]Schreibt mir mal Eure Gedanken und Gefühle dazu, dass würde mich mal interessieren.

Viele liebe Grüße sendet Euch Monika[/b]
Schreibe jetzt eine Antwort!



?>