Paris Trauer am Mikro doch nur insziniert oder echt?

Zu ScreamboyScreamboy
27 aus Wien
sagte am 14.07.2009 um 09:25

Hallo alle zusammen
Ich wollte euch mal fragen, ob ihr denkt, dass die Trauer und der Schmerz von Paris Jackson nur insziniert war oder doch echt.

Man sagt, dass sie angeblich dazu gezwungen wurde, ans Mikro zu gehen, dass ich eig. nicht behaupten kann. Ich denke, dass die Familie vielleicht die Trauer nur insziniert hat oder die hälfte zumindest, aber die kleine Paris hat das aus meinen Augen freiwillig getan und nie und nimmer insziniert oder gespielt.

Was meint ihr dazu?


L.G.: Screamboy


Hallo Screamboy!!


Hey, erst einmal...schön, dass Du hier bist und an Michael denkst!!
Es kam einfach so schnell und unerwartet, ich denke auch, dass es Mord war!
Allerdings ist Paris Trauer echt!! Nur wurde ihr das Mikro in die Hand gedrückt, sie musste was sagen.
Somit wurde sie ins Rampenlicht geschubst. Die armen Kinder tuen mir echt leid, sie müssen nun unter dem "Devil Joe" leiden...:-(

Viele liebe Grüße sendet Dir Monika

Michael, you always be in my heart, my angel!! R.I.P.
Ich meine der Schmerz war echt, sie ist doch noch
ein Kind. Ich glaube ihr wurde in diesem Moment,
schmerzlich bewusst, das ihr Vater Michael tot ist.
Wäre besser dem Joe jackson passiert !!!






Liebe Grüße sendet dir Gilla
Laut Berichten habe ich auch gelesen, dass die Trauer der kleinen Paris Jackson (11) echt war. Wie hätte sie das inszinieren können?

Sie ist erst 11 und noch ein Kind, da ist doch wohl klar, dass sie die Trauer wirklich stark empfindet und der Schmerz echt ist. Genauso wie bei den anderen Kids.

Ich wünsche den drei Kids (Prince Michael I, Prince Michael II (Blanket) und Paris Jackson) auf jeden Fall viel Glück, dass sie die nächste Zeit gut überstehen.
Schreibe jetzt eine Antwort!



?>